Inhouse-Beschichtung bei ZWT – besser und schneller

Die bessere Werkzeug-Beschichtung 


Bei der Qualität kennt ZWT-Geschäftsführerin Bettina Bernhard keine Kompromisse: "Wir können im Markt nur erfolgreich sein, wenn wir durchgängig das liefern, was unsere Kunden brauchen. Das bedeutet auch, dass unsere Werkzeuge besser sein müssen als der Standard." So achtet das ZWT-Team bereits im Einkauf von Rohmaterialien streng auf die Qualität. Doch um die Standzeit eines Werkzeugs nach dem Schliff noch zu erhöhen, muss auch dessen Beschichtung stimmen. "Wir prüfen daher sehr akribisch, ob die von uns aufgebrachten Schichten genau den Vorgaben entsprechen und einen optimalen Schutz des Werkzeugs garantieren." Mit eigens dafür vorgesehenen Prüfverfahren wird jede Charge daher auf ihre Güte geprüft und die Qualität dokumentiert.

Die schnellere Werkzeug-Beschichtung 


Größter Vorteil einer Inhouse-Beschichtungsanlage ist jedoch zweifellos die schnellere Lieferfähigkeit: Durch den Wegfall umständlicher Wege zu und von einem Lohnbeschichter erlaubt die ZWT-Beschichtungsanlage eine deutlich schnellere Umsetzung von Aufträgen. Hinzu kommt die volle Kontrolle über die Beschichtungsqualität: Die Prozesse werden bei ZWT komplett überwacht und dokumentiert, so dass Probleme im Beschichtungsverfahren sofort auffallen und zügig darauf reagiert werden kann. 

Auf Werkzeug-Anforderungen spezialisiert 


Das Spektrum der bei ZWT verfügbaren Beschichtungen ist voll auf die Anforderungen für Werkzeuge ausgerichtet. Im Folgenden ein Überblick über die bei ZWT angebotenen Beschichtungen:

TiN = Titannitrid, Schichtdicke 2-3 µm, Universalschicht für die Zerspanung, Umformen, Gewinden. Anwendungstemperatur bis ca. 600°C, Farbe Gold.

TiCN = Titancarbonnitrid, Schichtdicke 2-3 µm, hohe Härte. Trotz seiner hohen Härte ist TiCN nicht zu spröde, deshalb eignet es sich gut als Beschichtung für Zerspanungswerkzeuge sowie zum Fräsen, Gewindebohren, Stanzen und Umformen, Farbe Grau.

TiAlN = Titanaluminiumnitrid, Schichtdicke 2-3 µm. TiAlN hat gegenüber TiN eine höhere Temperaturstabilität (bis zu 700°C), aber auch eine geringere Wärmeleitfähigkeit. Einsatz als Hochleistungsschicht für Wendeschneidplatten in der Zerspanung (Bohren, Fräsen, Reiben, Drehen), Farbe Graublau.

ALCRO-NANO = Aluminium-Chrom-Nanobeschichtung mit besonders hoher Härte und ausgezeichneter Temperaturbeständigkeit. Das sorgt für bessere Werkzeug-Standzeiten und hohe Oberflächenqualität. Je nach Einsatz- und Verschleißart kommt diese Beschichtung mit 3-5 µm Schichtdicke aus und eignet sich auch für die Trockenbearbeitung, Farbe Grau-Lila. 

Auch beim Nachschleifen: Beschichtung muss sein 


Was für fabrikneue Werkzeuge gilt, das gilt auch für nachgeschliffene: Um optimale Leistungsfähigkeit und Standzeit zu erzielen, werden von ZWT daher auch die nachgeschliffenen Werkzeuge wieder nachbeschichtet. Das gewährleistet, dass ZWT-Kunden zu wirtschaftlichen Konditionen Werkzeuge erhalten, die einem Neuwerkzeug in fast nichts nachstehen. 

Würde man nach einem Nachschleifen auf die erneute Beschichtung verzichten, wäre das ein deutlicher Nachteil: Denn ohne Beschichtung würden sich die Standzeiten spürbar verkürzen und sich dadurch die Werkzeugwechselzyklen stark erhöhen. Gesichtspunkte, die ganz klar in den meisten Fällen für das Nachbeschichten sprechen.

Sie möchten mehr über unsere Beschichtungen erfahren? Sprechen Sie uns an! Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen die optimale Kombination aus Material, Form und Finish!