Kleine Helfer, großer Einfluss

Lange Locken sind eine schöne Sache – sofern man sie auf dem Kopf als Haarpracht trägt. In einer Drehmaschine sind die langen Späne in Korkenzieherform jedoch ein echtes Problem: Schnell füllen sie den Arbeitsraum und blockieren damit Arbeitswege, wickeln sich um zu bearbeitende Teile oder Werkzeuge und können für wirklichen Schaden sorgen. Das hat zur Folge, dass eine Maschine immer wieder angehalten werden muss, um den Arbeitsraum auszuräumen. "Das kostet Produktionszeit und damit bares Geld", fasst Markus Zepf, technischer Leiter bei ZWT zusammen. Er weiß, worauf es den Kunden ankommt: Kurze, früh gebrochene Späne sind ganz klar ein Vorteil, wenn es um zügige Fertigung geht.

ZWT-Vertretung in Finnland schon seit mehr als 20 Jahren

Montag, 10.09.2018 | Vertretung in Finnland

Wälder, Seen und die berühmte Finnische Sauna: Seit Mitte der 1990er-Jahre verfügt ZWT über eine Vertretung im skandinavischen Finnland. Nördlich von Helsinki befindet sich die ZWT-Vertretung [...]

1
-
1
von
1